Mit 50 Euro um die Welt

Multimedia-Vortrag mit Christopher Schacht

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Christopher Schacht

Mit 50 Euro Startkapital vier Jahre auf Weltreise

Informationen zur Veranstaltung

Er ist erst 19 Jahre alt, als er eine verrückte Idee in die Tat umsetzt: Mit nur 50 Euro „Urlaubsgeld“ reist Christopher Schacht um die Welt. Nur mit Freundlichkeit, Flexibilität, einer großen Portion Charme und Arbeitswillen ausgestattet – aber ganz ohne Flugzeug, Hotel oder Kreditkarte. Vier Jahre lang ist er rund um den Globus unterwegs. Und lernte dabei nicht nur Gott und die Welt, sondern auch seine große Liebe (und zukünftige Ehefrau) kennen. Von all dem und noch viel mehr berichtet er nun in seinem spannenden Buch „Mit 50 Euro um die Welt“ und in einem Multimedia-Vortrag am 29. Juni in der Heilig-Geist-Kirche.

Humorvoll und mitreißend erzählt der junge Weltenbummler von seinen unglaublichen Erlebnissen: Wie er gleich in der ersten Nacht in Amsterdam 35 der 50 Euro ausgab. Wie er unter Ureinwohnern und Drogendealern lebte. Wie ihn die Gastfreundschaft und Offenheit von Menschen, die viel weniger zum Leben haben, faszinierten und beeindruckten. Und wie er sich seinen Lebens- unterhalt als Goldwäscher, Schleusenwart, Koch und Fotomodell verdiente.

Im September 2017 kehrte Christopher Schacht in seine norddeutsche Heimat zurück – als reicher Mensch. Denn die skurrilen und berührenden Begegnungen in den entlegensten Winkeln dieser Erde und die Bilder und Abenteuer, die ihn nun ein Leben lang begleiten, sind einfach unbezahlbar. Seine Einblicke findet man in keinem Reiseführer der Welt und wecken Lust, selbst einmal Neues zu wagen und seine Träume zu leben

Informationen zum Autor

Christopher Schacht kommt aus dem beschaulichen schleswig-holsteinischen Sahms. Er hat einen Zwillingsbruder und eine jüngere Schwester. Nach seinem Abitur hatte er vorgehabt, ein Stipendium der Informatik zu nutzen, um eines Tages seine eigene Softwarefirma zu gründen. Doch statt- dessen brach er im Alter von 19 Jahren zu seiner Weltreise auf und kehrte erst im September 2017 zurück. Seitdem studiert er Theologie in Hessen.

.„Mein Plan war es, keinen Plan zu haben. Einfach mal ohne Terminkalender und Zeitdruck zu leben. Da, wo es mir gefällt, so lange zu bleiben, wie ich will, und weiterzuziehen, wenn ich Lust dazu habe.“