Vision.

mylight will ein geistliches Zuhause für Jugendliche sein, wo sie ihren Glauben an Jesus Christus entdecken und erleben können und wo sie aktiv sind mit ihren eigenen Ideen und Möglichkeiten.

Nur wer selbst brennt, kann Feuer in anderen entfachen.

Augustinus

Hintergrund.

Die Jugendkirche Pforzheim wurde im Jahr 2010, initiiert vom damaligen Bezirksjugendpfarrer Torsten Sternberg, gegründet. Die Träger der Jugendkirche waren von Beginn an die drei Pfarrgemeinden Büchenbronn, Dillweißenstein und Sonnenhof-Sonnenberg und die Evangelische Jugend Pforzheim (EJP).

Die Jugendkirche hat ihre Räumlichkeiten im Pfarrhaus bzw. im Gemeindezentrum der Sonnenhofgemeinde. Es finden aber auch viele Veranstaltungen in anderen Räumen der Evangelischen Kirche Pforzheim statt.

Seit 2010 ist eine 100%-Stelle für einen Jugendkirchenreferenten / ein Jugendkirchenreferentin eingerichtet, die spendenfinanziert ist. Seit 2017 ist bei der Jugendkirche eine landeskirchliche Planstelle für einen Gemeindediakon / eine Gemeindediakonin verortet. In diesem Zusammenhang wurde die Jugendkirche zu einem Teil der bezirklichen Schwerpunkte innerhalb des Gemeindediakon*innen-Konzeptes.

Finanziert wird die Arbeit der Jugendkirche einerseits durch die Trägergemeinden und den Kirchenbezirk Pforzheim-Stadt und andererseits finanziert sich ein Teil der Arbeit nur durch Spenden.

Satzung.

mylight – ein Zuhause für Jugendliche!

mylight will ein Zuhause für Jugendliche sein, wo sie ihren Glauben an Jesus Christus entdecken und erleben können und wo sie aktiv sind mit ihren eigenen Ideen und individuellen Möglichkeiten.

In der Ordnung von mylight heißt es: Die Jugendkirche ist eine Einrichtung des Evangelischen Stadtkirchenbezirks Pforzheim. Ihre Ziele und Arbeitsformen stehen auf der Grundlage der Grundsätze der Evangelischen Jugend in Baden: „Die Evangelische Jugendarbeit in Baden hat ihr gemeinsames Ziel darin, jungen Menschen das befreiende Evangelium von Jesus Christus zu bezeugen. Von ihrem Selbstverständnis her ist die Evangelische Jugendarbeit zugleich Angebot der Kirche an die Jugend und Selbstorganisation der Jugend in der Kirche. Die Arbeitsformen der Evangelischen Jugendarbeit bieten den jungen Menschen Möglichkeiten, Glauben zu erfahren, einzuüben und zu bewähren. In diesen Arbeitsformen soll jungen Menschen Mut gemacht werden, sich als lebendige Glieder ihrer Gemeinde zu verstehen und in der Gesellschaft als verantwortliche Christen zu leben. Dabei sollen die besonderen Herausforderungen der Zeit erkannt, angenommen und im Glauben praktisch wahrgenommen werden. Die Evangelische Jugendarbeit begleitet junge Menschen auf diesem Weg.“

Der Grundsatz von mylight.

Zielgruppe der Jugendkirche sind Jugendliche und junge Erwachsene von 13 bis 27 Jahren. Die Strukturen dieser Ordnung sollen den Jugendlichen zum einen Raum für Selbstgestaltung und Eigeninitiative schaffen, andererseits die Jugendkirche mit Gemeinden, Schulen, Kooperationspartnern und dem Stadtkirchenbezirk vernetzen. Die Ordnung soll unterstützen und verstetigen, aber nicht gängeln.

Trägerkreis.

Der Trägerkreis entscheidet, was bei mylight läuft und ist verantwortlich für die Arbeit der Jugendkirche. Hier beraten sich deshalb Vertreter*innen aus dem Bezirk und den Trägergemeinden und Jugendliche und begleiten die Arbeit des Gemeindediakons / der Gemeindediakonin.

Im Moment sind folgende Personen im Trägerkreis vertreten:

Jens Fandrey (Vorsitzender, Gemeinde Dillweißenstein)

Sebastian Schenk (Gemeindediakon)

Georg Klein (Bezirksjugendreferent)

vakant (Bezirksjugendpfarrer/in)

Katharina Vetter (Schuldekanin)

Paulina Kreutel (Gemeinde Büchenbronn)

Elke Rischert-Treff (Gemeinde Sonnenhof-Sonnenberg)

Aaron Frey & Yannick Schierling

Uwe Mumm

Verena Socha & Kevin Winnik (Leitungskreis EJP)

Writing, made simple.

Everyone can write, but not everyone is a writer. What makes the difference is the keen eye for detail and beauty.

Unsere Angebote
basieren auf drei Säulen.

Glauben

Bei mylight kannst du deinen Glauben an Gott entdecken, stärken und leben.

Machen

Bei mylight kannst du Kirche mit deinen Gaben und Talenten aktiv gestalten.

Lernen

Bei mylight lernst du, was du als Christ und als Mitarbeiter brauchst.

Try it Yourself

What makes design so alluring? We believes the answer is designers. That’s why we have made our entire focus on you – the designer. Your style, your ideas, your creativity. Go on – Try, share and design now!

Play it forward

We’ve worked for over a year to offer you the best possible web design solution. Now, all you need to do is press ‚Play‘.

Revolution

We all want to change the world. But when you talk about destruction, don’t you know that you can count me out. Don’t you know it’s gonna be alright?

A good portfolio will get you an interview. A good attitude will get you a job.

We have a great opportunity for experienced photographers to join our team. Yes, we do need you to already own a camera. No, your iPhone camera won’t cut it. Go on, ‚Shoot‘ us a message.

Surf's up!

There are 23 million estimated surfers around the world. The longest amount of time spent surfing one wave is 37 minutes. There are many other reasons you should get on board.

Your Journey

Desert Tiptoes Inc. is a company that set forth to boldly go where no other company has gone before, and to get as many individuals to walk barefoot across the Sahara desert, leaving beautiful and temporary foot marks behind. When we started, we had no clear vision as to why we wanted to get people to do that. Today, 20 years later, we are still kinda confused.

Do what I want, not what I say.

Learn More

Hello.

I love you, won’t you tell me your name? These immortal words by legendary musician Jim Morrison are still as relevant today, in this digital age, as they were back then. 

Writing, made simple.

Everyone can write, but not everyone is a writer. What makes the difference is the keen eye for detail and beauty.

If you feel lost, disappointed, hesitant, or weak, return to yourself, to who you are, here and now and when you get there, you will discover yourself, like a lotus flower in full bloom, even in a muddy pond, beautiful and strong.

Masaru Emoto

Design is an opportunity

We want to create something that does more than just look nice on a page. How are the creative stories of the future going to look like?

Photographer

The photo occurs in a broader scope than the snap of the camera. It starts with the first glance of attention

Video Art

We all shun away from it on museums, but in the real world, video art can, and does, make a difference

Web Design

Endless design possibilities start with a single possibility that wants to expand further than ever before